Neue Kampagne "Trauerfloristik 2017" − mit Seminaren in Tirol und Niederösterreich

Kampagne im Herbst 2017 richtet sich an heimische Kleinstunternehmen.
Kranz - Meisterausstellung 2017 © Akademie für NaturgestaltungGalerie Ab September 2017 startet das Blumenbüro Österreich eine Kampagne zum Thema "Trauerfloristik". "Ich freue mich, dass wir uns nach der überaus erfolgreichen Gastronomie-Kampagne nun auch einem so sensiblen Thema wie der Trauerfloristik widmen werden", sagt KR Rudolf Hajek, der Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen und Präsident des Blumenbüros Österreich.   

"Alle österreichischen Floristenfachbetriebe, GartengestalterInnen und FriedhofsgärtnerInnen werden im Herbst schriftlich eingeladen, sich mit ihren MitarbeiterInnen daran zu beteiligen und die angebotenen Seminare zu besuchen", so der Bundesinnungsmeister.   

Seminare: Inspiration für ein sensibles Thema

Die Seminare finden am 3. Oktober in der Gartenbauschule Langenlois und am 5. Oktober in der Tiroler Fachberufsschule für Garten/Raum/Mode in Hall in statt. Die jeweils 3-stündige Floristikshow mit internationalen und nationalen MeisterfloristInnen präsentiert florale Inspirationen zur Trauerfloristik und bietet den TeilnehmerInnen viele Gestaltungsideen, um dieses sensible Thema zu erarbeiten.

Ein weiteres Thema der Seminare wird sein, wie bei den KonsumentInnen das Bewusstsein dafür gestärkt werden kann, dass geschmackvoll gestaltete Blumen- und Pflanzenarrangements ein wichtiger Teil einer würdigen Bestattung sind − als eine Form der letzten Wertschätzung gegenüber dem Verstorbenen.   

Mediale Berichterstattung begleitet Kampagne

Parallel zur Kampagne wird das Blumenbüro Österreich die Pressearbeit zum Thema Trauerfloristik forcieren, zum Beispiel durch TV-Beiträge im ORF oder Bewerbung auf Social-Media-Plattformen, die sich dem Thema Blumen als einem Zeichen der Wertschätzung und zum letzten Geleit widmen.   
Die teilnehmenden Floristikfachbetriebe werden, wie bereits in der sehr erfolgreich durchgeführten Gastronomie-Kampagne im Frühjahr 2017, mit Foldern zum Thema und weiteren POS-Materialien, darunter Poster oder Internet-Banner, unterstützt.  

Kleinstunternehmen im Fokus

Im Fokus der Kampagne stehen Kleinstunternehmen mit nicht mehr als 9 VollzeitmitarbeiterInnen und/oder einer Umsatzgrenze von 1,5 Millionen Euro pro Jahr. Für den Fördergeber, das Wirtschaftsministerium, sind dafür eine Bestätigung der Gebietskrankenkasse und ein Umsatznachweis zu erbringen.   

Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich rasch für die Kampagne an: Anmeldungen per Fax oder E-Mail im Blumenbüro Österreich.  

Anmeldungsunterlagen finden Sie unter www.ihr-florist.at


18.09.2017